Team

Standort Bad Homburg
Ärztinnen und Ärzte

Dr. Sabine Dominik F.I.A.C.

Dr. Sabine Dominik F.I.A.C. mail@sdominik.de


Lebenslauf

Studium:
1983 – 1989:  Universität Düsseldorf

Promotion:
1992

Facharztausbildungen:

Frauenheilkunde und Geburtshilfe:
Frauenklinik der Universität Düsseldorf
Facharztanerkennung Frauenheilkunde und Geburtshilfe: 1997

Pathologie:
Pathologisches Institut und Institut für Cytopathologie der Universität Düsseldorf und Pathologie Klinikum Krefeld
Facharztanerkennung Pathologie: 2005

Fachkunden:
Gynäkologische Exfoliativzytologie
Punktat- und Ergußzytologie

Zusatzqualifikation:
Fellow der International Academy of Cytology (F.I.A.C.)

Weiterbildungsermächtigung:
„Gynäkologische Exfoliativzytologie“ der Landesärztekammer Hessen

Diagnostische Schwerpunkte

Gynäkopathologie
Exfoliativzytologie von Portio und Zervix uteri
Vulvazytologie
Mammazytologie
Extragynäkologische Zytologie
Dysplasie-Sprechstunde

Mitgliedschaften

Berufsverband Deutscher Pathologen (BVP)
Berufsverband der Frauenärzte (BVF)
Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie (AGCPC)
Arbeitsgemeinschaft Zytologisch tätiger Ärzte (AZÄD)
Deutsche Gesellschaft für Zytologie (DGZ)
Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)
International Academy of Cytology (IAC)
Internationale Akademie für Pathologie (IAP)

Berufspolitische Funktionen

Mitglied der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen.
Mitglied des Finanzauschusses der Landesärztekammer Hessen.
Mitglied der Liste: Fachärzte Hessen.
Vorstandsmitglied der AZÄD.

Publikationen und Vorträge

Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Reviews vorrangig zu Themen von genetischen Alterationen onkologischer gynäkologischer Tumore  und gynäkologischer Zytologie.

Zahlreiche Vorträge zu den Themen der Krebsvorsorgezytologie und HPV Testung auf Fachkongressen und Qualitätszirkeln.

Dr. Bernd Knoblauch M.I.A.C.

Dr. Bernd Knoblauch knoblauch@pathologie-main-taunus.de


Lebenslauf

Studium:
1982 – 1988: Justus-Liebig-Universität Gießen

Promotion:
1997

Facharztausbildung:
1991 – 1997: Institut für Pathologie der Justus-Liebig-Universität Gießen

Facharztanerkennung:
1997

Berufliche Tätigkeiten:
Ab 1997: Oberarzt am Institut für Pathologie der Justus-Liebig-Universität Gießen
2002: Erteilung der kassenärztlichen Zulassung, kommissarische Leitung Institut für Pathologie, Bad Homburg
2004: Übernahme Institut für Pathologie, Bad Homburg
2005: Geschäftsführender Gesellschafter Institut für Pathologie und Zytodiagnostik Bad Homburg v.d.H.
seit 2010: Geschäftsführender Gesellschafter Institut für Pathologie und Zytodiagnostik Main-Taunus, Standort Bad Homburg v.d.H.

Diagnostische Schwerpunkte

Gynäkopathologie mit Schwerpunkt Senologie
Dermatopathologie
Urologische Pathologie
Gastroenterologische Pathologie
Zytologie (MIAC)

Zusatzqualifikationen / Zertifikate

MIAC

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)
Berufsverband deutscher Pathologen (BDP)
Internationale Akademie für Zytologie (IAC)
Internationale Akademie für Pathologie (IAP)

Dr. Ulrich Charrier

Dr. Ulrich Charrier charrier@pathologie-main-taunus.de


Lebenslauf

Studium:
1964 – 1971: Frankfurt/Main, Erlangen, Wien

Promotion:
1972

Facharztausbildung:
1972 – 1976: St. Markus-Krankenhaus Frankfurt/Main

Facharztanerkennung:
1978

Berufliche Tätigkeiten:
1972 – 1994: St. Markus-Krankenhaus (ab 1976 als Oberarzt)
1995: Niederlassung als Partner in einer Gemeinschaftspraxis für Pathologie in Frankfurt/Main
1996 – 2010: eigene Praxis, zuletzt in Kooperation mit weiteren Fachpathologen
2010 – 2016: Kooperation mit dem Institut für Pathologie und Zytodiagnostik Main-Taunus
seit 2016 angestellter Facharzt an selbigem Institut.

Zusatzqualifikationen / Zertifikate

gynäkologische Vorsorgezytologie 6/1996

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)
Bundesverband Deutscher Pathologen (BDP)

Privatdozentin Dr. Susanne Haas

Privatdozentin Dr. Susanne Haas haas-pathologie@arcor.de


Lebenslauf

Studium:
1999: Medizinisches Staatsexamen Universität Heidelberg

Promotion:
2000: HNO-Universitätsklinik Heidelberg

Facharztausbildung:
2000 – 2001: Klinisches Jahr an der Universitäts-HNO-Klinik Mannheim
2001 – 2006: Institut für Pathologie, Universität Bonn

Facharzt:
seit 2006

Habilitation:
2009: Venia legendi für das Fach „Allgemeine und Spezielle Pathologie“, Universität Bonn

Berufliche Tätigkeiten:
seit 2013: angestellte Fachärztin am Institut für Pathologie und Zytodiagnostik Main-Taunus

Diagnostische Schwerpunkte

Gastroenterologische Pathologie
Leberpathologie
Mammapathologie
Gynaekologische Pathologie
Oralpathologie

Mitgliedschaften

Berufsverband Deutscher Pathologen (BVP)
Internationale Akademie für Pathologie (IAP)

Publikationen

Schwerpunkte Mammakarzinome (GENICA-Studie), Leberpathologie, Kopf-Hals-Karzinome

Dr. Christoph Jochem

jochem-foto3 jochem@pathologie-main-taunus.de


Lebenslauf

Studium:
2000 – 2006: Universität Leipzig

Promotion:
14.02.2013: Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt/Main

Facharztausbildung:
2009 – 2015: Gemeinschaftspraxis für Pathologie Prof. Falk und Kollegen

Facharzt:
18.06.2015

Berufliche Tätigkeiten:
2006 – 2007: Wissenschaftlicher Angestellter in der Inneren Medizin II der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt/Main
2009 – 2015: Assistenzarzt in Weiterbildung zum Facharzt für Pathologie in der Gemeinschaftspraxis für Pathologie Prof. Falk und Kollegen
06/2015 – 09/2015: Hospitation im MVZ Cytomol, Frankfurt/Main
seit 01.10.2015: Angestellter Facharzt am Institut für Pathologie und Zytodiagnostik Main-Taunus

Diagnostische Schwerpunkte

Gastropathologie
Mammapathologie
Zytopathologie

Zusatzqualifikation

Gynaekologische Vorsorgezytologie 2016

Mitgliedschaften

Internationale Akademie für Pathologie (IAP)

Prof. Dr. Andreas Schulz

Prof. Dr. Andreas Schulz ae.schulz@t-online.de


Lebenslauf

Medizinstudium:
1964 – 1969: an den Universitäten Kiel – Heidelberg – Würzburg – Kiel (Staatsexamen und Medizinialassistenzeit von 1970 – 1971)

Promotion:
1971: Universität Kiel

Facharztausbildung:
1971: Pathologie des städtischen Krankenhauses Kiel
1972 – 1976: Pathologisches Institut des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

Facharzt:
1976: Ärztekammer Hamburg

Habilitation:
1978: Universität Hamburg

Berufliche Tätigkeiten:
1971 – 1975: Assistenzarzt an den Pathologischen Instituten der städtischen Kliniken Kiel und des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE)
1976 – 1978: Facharzt für Pathologie am Pathologischen Institut des UKE
1979 – 1981: Chefarzt des Pathologischen Institutes des städtischen Klinikums Stade
1981 – 1987: Professor (C-3) am Pathologischen Institut des Universitätsklinikums Giessen
1988 – 2008: Professor (C-4/Lehrstuhl) und Direktor des Pathologischen Institutes des Universiotätsklinikums Giessen
2000 – 2003: Dekan des Fachbereiches Humanmedizin der Justus-Liebig-Universität Giessen
2008 – 2013: Partner der Gemeinschaftspraxis für Pathologie (IPMT)
ab 2014: freier fachärztlicher Mitarbeiter des IPMT, Sto. Bad Homburg

Diagnostische Schwerpunkte

Tumorpathologie (insbesondere Knochen- und Weichteiltumoren)
Orthopaedische Pathologie
HNO- und Oralpathologie
Dermatopathologie

Zusatzqualifikationen / Zertifikate

Molekulare Pathologie

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)
Berufsverband Deutscher Pathologen (BVP)
Internationale Akademie für Pathologie (IAP)
Europäische Gesellschaft für Pathologie (ESP)
International Skeletal Society (ISS)
und zahlreiche weitere Gesellschaften und Fachverbände

Publikationen

Zahlreiche Buchbeiträge, Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Reviews vorrangig zu Themen der osteologischen Grundlagenforschung, der klinischen Osteopathologie und der Knochentumorpathologie. Zusätzlich in Kooperation mit klinischen Partnern Publikationen in einem breiten Spektrum anderer Fachgebiete (Gastroenterologie, Orale Medizin, HNO-Heilkunde, Pulmonologie, Haematologie)

Nichtärztliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Sekretariat


Management

Frau Ott
Telefon: 06172 – 85526 – 20

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Frau Vankov, Frau King, Frau Biron (Azubi), Herr Hamm, Frau Portieri

Histologie-Labor


Teamleitung

Frau U. Lukuschat
Telefon: 06172 – 85526 – 42

Mitarbeiterinnen
Frau Lentini-Mule, Frau Emmerich, Frau Al-Adari (Stv. Leitung), Frau Winkel, Frau Petith, Frau Löcker (Azubi)

Zytologie-Labor


Sekretariat

Frau King, Frau Vankov, Frau Portieri
Telefon: 06172 – 85526 – 95

Mitarbeiterinnen Logistik
Telefon: 06172 – 85526 – 92
Frau Weber (Leitung), Frau Dheurle, Frau Bunke, Frau Gruner, Frau Neiss, Frau Güngör (Azubi)

Molekularpathologie


Frau Hrustanovic, Frau Al-Adari
Telefon: 06172 – 85526 – 95

Obduktion / Logistik


Herr Krüger, Herr Neumann
Telefon: 06172 – 85526 – 20

Standort Frankfurt Nordwest
Ärztinnen und Ärzte

Privatdozent Dr. Achim Battmann

Privatdozent Dr. Achim Battmann battmann@pathologie-main-taunus.de


Lebenslauf

Studium:
1982 – 1988: Justus-Liebig-Universität Gießen

Promotion:
1991: Justus-Liebig-Universität Gießen

Facharzt:
1999: Landesärztekammer Hessen

Habilitation:
2008: Justus-Liebig-Universität Gießen

Berufliche Tätigkeiten:
1988: Anstellung als „Arzt im Praktikum“ am Institut für Pathologie der Justus Liebig Universität Gießen
1990: Erteilung der Approbation, Übernahme als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pathologie.
1992: Einjähriger Forschungsaufenthalt in der „Mineral Metabolism Group“ von Prof. David J. Baylink, Loma Linda, USA
1994: Einmonatiger Forschungsaufenthalt in der „Mineral Metabolism Group“ von Prof. David J. Baylink, Loma Linda, USA
1994: Beginn des „klinischen Jahres“ in der orthopädischen Klinik der Justus Liebig Universität.
1996: Einmonatiger Forschungsaufenthalt an der III. Med. Klinik des Allgemeinen Krankenhauses Wien (Universtiätsklinik), DAAD-Stipendium
1999: Oberarzt am Institut für Pathologie der Justus Liebig Universität
2005: Institutsleitung (Kollegialsystem) am Institut für Pathologie und Zytodiagnostik an den Hochtaunuskliniken Bad Homburg.
2010: Assoziierter Partner am Institut für Pathologie und Zytodiagnostik Main-Taunus, Standort Krankenhaus Nordwest.
2013: Leitender Pathologe am Institut für Pathologie am Tumorzentrum
2014: Chefarzt am Institut für Pathologie am Krankenhaus Nordwest

Diagnostische Schwerpunkte

Gastroenterologische Pathologie
Uropathologie
Gynäkopathologie
Pulmopathologie
Pathologie des Bewegungsapparates

Mitgliedschaften

Internationale Akademie für Pathologie (IAP)
Bundesverband Deutscher Pathologen (BDP, Landesvorsitzender Hessen)
Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)

Dr. Bernhard Kempf M.I.A.C.

Dr. Bernhard Kempf kempf@pathologie-main-taunus.de


Lebenslauf

Studium:
1978 – 1985 Universität Heidelberg

Promotion:
1986 Universität Heidelberg

Facharztausbildung:
1986 – 1991: Pathologie Krankenhaus Pforzheim / Praxis Prof. Dr. Diezel / Dr. Mansfeld, Pforzheim
1991 – 1992: Chirurgie Krankenhaus Bretten, Prof. Dr. Lehmann

Facharzt:
1994

Berufliche Tätigkeiten:
1995 – 2011: Gemeinschaftspraxis Dr. Bischof, Dr. Kempf, Bad Soden a. T.
Seit 1.7.2011: Institut für Pathologie und Zytodiagnostik Main-Taunus

Diagnostische Schwerpunkte

Lungenpathologie
Hämatopathologie

Zusatzqualifikationen / Zertifikate

Gynäkologische Vorsorgezytologie

Mitgliedschaften

Internationale Akademie für Pathologie (IAP)
Bundesverband Deutscher Pathologen (BDP)
Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)
Internationale Akademie für Zytologie (IAC)
Deutsche Gesellschaft für Zytologie (DGZ)

Prof. Dr. Hans-Michael Altmannsberger

Prof. Dr. Hans-Michael Altmannsberger altmannsberger@pathologie-main-taunus.de


Lebenslauf

Studium:
1970 – 1976: Universität Bonn und Marburg
1977: Approbation Regierungspräsidium Kassel

Promotion:
1977: Marburg

Facharztausbildung:
1978 – 1983: Göttingen

Facharzt:
08.08.1983: Landesärztekammer Niedersachsen

Habilitation:
1984: Universität Göttingen, Thema: Intermediärfilamente als Marker in der Tumordiagnostik

Berufliche Tätigkeiten:
1985 – 1992: C3-Professur Universität Gießen
seit 1992: APL-Professor an der Universität Gießen
1992 – 2014: Chefarzt des Instituts für Pathologie, Krankenhaus Nordwest, Frankfurt/Main
seit 2015 angestellter Facharzt am Institut für Pathologie und Zytodiagnostik Main-Taunus

Mitarbeit in Tumorzentren:
Darmzentrum Krankenhaus Nordwest
Prostatazentrum Krankenhaus Nordwest
Pankreaszentrum Krankenhaus Nordwest
onkologisches Zentrum Krankenhaus Nordwest
Universitäres Centrum für Tumorerkrankungen (UCT) Frankfurt/Main

Diagnostische Schwerpunkte

Immunhistologische Analyse von Tumoren
Diagnostik von Lungentumoren, einschließlich Molekularpathologie
Nichtneoplastische Lungenerkrankungen, z.B. Lungenfibrosen
Hämatologie

Zusatzqualifikationen / Zertifikate

Gynäkologische Vorsorgezytologie
Weiterbildungsermächtigung zur Ausbildung der Fachärzte für Pathologie über 4 Jahre, LÄK Hessen

Mitgliedschaften

Internationale Akademie für Pathologie (IAP)
Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)
Bundesverband Deutscher Pathologen (BDP)

Publikationen

im PubMed sind 105 Veröffentlichungen verzeichnet
über 100 Vorträge

Tamara Saltsidis

Dr. Tamara Saltsidis saltsidis@pathologie-main-taunus.de


Lebenslauf

Studium:
1992 – 1998: Belarussische staatliche Medizinische Universität, Minsk

Promotion:
1998 – 2001: Promotionsstudium, Belarussische Staatliche Medizinische Universität, Abteilung für Pathologie

Berufliche Tätigkeiten:
2001 – 2005: Assistent, Abteilung für Pathologie, Belarussische staatliche Medizinische Universität, Minsk
2005 – 2006: Dozent an der Belarussischen staatlichen Medizinischen Universität, Minsk
2006: Umzug nach Deutschland
seit 2012: angestellte Ärztin am Institut für Pathologie und Zytodiagnostik Main-Taunus

Mitgliedschaften

Internationale Akademie für Pathologie (IAP)
Bundesverband Deutscher Pathologen (BDP)

Nichtärztliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Sekretariat


Teamleitung

Frau Andrea Sepp
Telefon: 069 – 76 01 32 48

Mitarbeiterinnen
Frau K. Müller, Frau G. Weiler, Frau E. Hieke

Histologie-Labor


Teamleitung

Frau Patrizia Maggio, Frau Virginia Tagaras
Telefon: 069 – 76 01 35 97

Mitarbeiterinnen
Frau Stankiewicz, Frau Kroll-Rosenberger, Frau Hegerich, Frau Huber, Frau Seddick, Frau Yesilyurt, Frau Hübscher

Molekularpathologie


Teamleitung

Herr Dipl.-Biol. Huynh
Telefon: 069 – 76 01 43 40

Mitarbeiterin
Frau Dipl-Biol. Altenrath

Obduktionen / Prosektur


Herr Krüger, Herr Neumann
Telefon: 06172 – 85526 – 20